KW44 – DowHow Nachtgedanken

Sucher – Suchen

&

Finder – Finden


Hallo, dieser Finder soll Dir einen schnellen Überblick über die verschiedenen Möglichkeiten des

DowHow Ansatzes im Markt verschaffen und dies vor allem mit wenig Aufwand.

Wir konzentrieren uns hier auf die Einfachheit, das Offensichtliche, denn schwierig kann jeder!

Wie immer beginnen wir mit den wichtigsten Zahlen der Woche, anschließend erfolgen News, gepaart mit einem Potpourri von Chartanalysen und noch ein paar Worte zum Nachdenken.

Ich wünsche Dir aber jetzt viel Spaß beim Lesen und Durcharbeiten dieses Nachtgedankens.

Schütze dein Kapital, denn dieses gibt es nur einmal und betrachte es mal so, es geht um deine persönliche Freiheit!

„Die Gesellschaft im Ganzen kauft zur falschen Zeit und verkauft zur falschen Zeit.“

— Charles Henry Dow

Quelle: Pixabay

Wie ist die aktuelle Stimmung der Marktteilnehmer?

Indices

Die großen Marktteilnehmer lassen zurzeit die Indizies steigen, dies hat wahrscheinlich auch mit einer Jahresendrallye zu tun, aber die wirklich großen Marktteilnehmer planen 1 1/2 Jahre voraus und für sie sieht die wirtschaftliche Lage am Ende nächsten Jahres sehr gut aus. Von offizieller Seite ist jetzt die Inflation in Europa angekommen und beläuft sich allein in Deutschland für Oktober auf ca. 4,5 Prozent. Die Kleinanleger halten weiter ihr gespartes Geld zusammen und verlieren dadurch nach Hochrechnungen der DZ Bank Milliarden an Vermögen durch die kalte Enteignung. Diese verläuft schleichend, man sieht sie nicht und dennoch verliert das Geld immer weiter an Wert. Für die Anleger wird die kommende Woche mit dem Blick auf die Federal Reserve interessant, denn der FED-Chef Jerome Powell kündigte vorab schon mal an, einen behutsamen Wechsel in ihrer Geldpolitik.

Laut dem Fear & Greed Index sehen wir uns derzeitig immer noch mit 72 Punkten im Giermodus.

  • Anleger sehen die derzeitige Inflation kritisch, vor allem wie man diese aktuell nachhaltig bekämpft.
  • Entscheidung über das EPI Zahlungssystem wurde erstmal vertagt.
  • Bund vergab Tausende faule Kredite bei den Corona Hilfen.
  • Deutsche Wirtschaft im dritten Quartal um 1,8 Prozent gestiegen.
  • Die veröffentlichen Konjunkturdaten wurden positiv von den Marktteilnehmern aufgenommen.
  • Aufatmung der Marktteilnehmer bei Evergrande, man hat am 29.10.21 die fälligen Zahlungen gezahlt.

Forex

Die Marktteilnehmer misstrauen der EZB im Umgang mit dem Inflationstrend und das man diesem Thema einfach zu wenig Beachtung schenke. In der Monatsperformance schnitt die Währung des JPY am schlechten ab und damit schichtete das ,,Große Kapital“ sein Geld um – vom sicheren Hafen in die Aktienmärkte.

  • Der Euro/Dollar kann den Positiven Impulse von Mittwoch nicht nachhaltig verteidigen und fiel wieder in sich zusammen.
Quelle: finfiz.com

Crypto

Das Unternehmen Mastercard trifft derzeitig Vorbereitungen für eine digitale Zentralbank und wie man diese unter Sicherheitsaspekte gut implementieren kann.

Derzeit befinden wir uns laut Fear & Greed Index mit 73 Punkten im Giermodus!

Akkumulationsphase, Phase der öffentlichen Beteiligung und die Distributionsphase!

  • Private Superreiche interessieren sich immer mehr für Krypto-Investements. 

Industrie / Future

Die Atomkraft ist wieder da, laut einer Umfrage von YouGov ist jeder zweite in Deutschland für eine Verlängerung der Atomkraft. Das Unternehmen Facebook benennt sich um in Meta und möchte ein Metaversum in der Zukunft schaffen, in dem die Menschen mit ihren Avataren in virtuelle Welten ihre Freizeit verbringen (Der Film Ready Player One lässt grüßen). Das Lieferkettenproblem macht nicht nur der Industrie zu schaffen, sondern auch den Sportartikelherstellern, diese können derzeit nicht die neue Ware produzieren und dies wirkt sich wieder auf den Einzelhandel jetzt aus, der auf neue Ware wartet bzw. angewiesen, ist um das Weihnachtsgeschäft zum laufen zu bekommen.

  • Die Atomkraft ist wieder da, laut einer Umfrage von YouGov ist jeder Zweite in Deutschland für eine Verlängerung der Atomkraft.
  • Den deutschen Firmen setzt der Fachkräftemangel weiter zu. Wichtige Stellen können nicht nachhaltig besetzt werden.
  • Ifo-Insitut bewertet die Produktionsausfälle bei der deutschen Industrie auf etwa 40 Milliarden Euro.
  • Daimler verkauft derzeit weniger Autos, konnte dafür aber Autos im Hochpreissegment verkaufen und deshalb stiegen die Gewinne.
  • Gewinneinbruch beim Internetriesen Amazon, Frachtkosten und Personalnotstand belastet den Konzern.
  • Durch den hohen Ölpreis, sprudeln die Gewinne bei den Ölfirmen.
  • Putin weist Gazprom an, Gas nach Deutschland zu schicken, damit sich wieder die Gasspeicher füllen.
  • Der Chipmangel bremst jetzt den Volkswagen Konzern aus und die Mitarbeiter haben Angst um ihre Jobs.
Quelle: finfiz.com
Quelle: finfiz.com

Wichtige Termine für die kommende Woche:

Zinsentscheidung der RBA am 2.11.21

Zinsentscheidung der FED am 3.11.21

Quartalszahlen:

Quelle: @epswhispers via Instagram
Stock market or forex trading graph in graphic concept suitable for financial investment or Economic trends business idea and all art work design. Abstract finance background

Marktübersicht 

nach unserem DowHow Ansatz

Ich spreche bewusst nur über den Preis und nicht was sich dahinter verbirgt!

Wir konzentrieren uns nur auf Preise im Tageschart!

DAX40

Tradersentiment:

Long 25% – Short 75%

POC – 12340 / Volumen baut sich aber bei 15700 auf, also Obacht!

Was hältst du von diesem Chartbild?

Wir hatten in der letzten Woche besprochen, dass schon 80 % der Marktteilnehmer von XM auf den Shortknopf drücken und das es für den Kurs meistens in die andere Richtung gehen kann. Der Preis zog erst mal an und machte am Donnerstag eine Ausgleichskerze, diese wurde vom Markt sehr gerne angenommen und die unerfahrenen Marktteilnehmer wurden hineingezogen und hoffen, dass sich der Abwärtstrend noch mal fortsetzt. Der untergeordnete Trend wird von den großen Marktteilnehmern gerade bevorzugt und es bleibt jetzt abzuwarten, ob der große Trend bricht.

Für diese Woche nicht mehr so interessant!

AgenaTrader

SUGAR

Tradersentiment:

Long 90% – Short 10%

POC – 12,58

Was hältst du vom Chartbild?

Fakt ist, wir haben einen gültigen Abwärtstrend, dieser hat um 100 % korrigiert (also Vorsicht walten lassen). Es sind bei XM immer noch 90 % der Marktteilnehmer Long ausgerichtet! Unsere Tradingidee ist erst mal angelaufen und der Preis findet mehr Käufer beim Preis von 19 Dollar, dennoch ist eine Trendfortsetzung bei einem sehr jungen Trend eher wahrscheinlich als ein Trendbruch. In diesem und dem unteren Chartbild siehst du wie man einen Trade managen kann, dieses ist aber eine ganz persönliche Sache und kann nicht dupliziert werden!

Also ab auf die Watchliste bzw. auf die Tradingideeliste für diese Woche.

AgenaTrader
AgenaTrader

GBPUSD

Tradersentiment:

Long 65% – Short 35%

POC – 1,29200

Was hältst du vom Chartbild?

Wir haben einen gültigen Abwärtstrend, der um 86 % korrigiert hat und derzeitig wieder in Richtung des POC geht. Wir haben derzeit einen enormen Volumenaufbau auf der Oberseite und damit könnte der Point of Control (P2) demnächst nach oben wandern.

Ab auf die Watchliste damit!

AgenaTrader

US100

Tradersentiment:

Long 14% – Short 86%

POC – 7960

Was hältst du vom Chartbild?

Der untergeordnete Aufwärtstrend konnte sich nachhaltig erst mal durchsetzen und wir haben derzeit einen jungen Aufwärtstrend mit einem neuen Hoch über dem alten P2. Wie wir sehen können, drücken immer noch 86 % der Marktteilnehmer von XM auf den Shortknopf!

Für diese Woche uninteressant!

AgenaTrader

Vonovia

Tradersentiment

Long 93% – Short 7%

POC – 58,20

Was hältst du vom Chartbild?

Der Point of Control ist nach oben gewandert und wir haben eine größere Volumenansammlung über uns mit einem aktiven Shorttrend im 3. Trendarm (DowHow Signal bestätigt). Der Einstieg könnte mit Luft unter der Ausgleichskerze erfolgen und der Initialstop könnte bei 57 liegen, der Zielbereich wäre dann wieder der P2 bei 51 und der Point of Low 46,20.

An der derzeitigen Ausgangslage hat sich nichts verändert, der Preis ging erstmal in unsere Richtung!

Also ab auf die Watchliste, für die Woche!

AgenaTrader

SAP

Was wurde aus SAP, der sich auf unserer Watchliste befunden hat?

Im Trading müssen wir wachsam, flexibel und bereit sein, unser Ego nach hinten zu stellen. Wir haben jetzt im SAP eine interessante Entwicklung. Zum einen wird dir sicher aufgefallen sein, dass wir den Shorttrend nachhaltig gebrochen haben. Somit ist dieser jetzt vom Tisch und aufgrund der aktuellen Chartkonstellation mausert sich dieser vielleicht in einen Longtrend. Bedenke bitte, dass wir nach unserem Regelwerk noch eine Ausgleichskerze benötigen! Zielbereich Nummer 1 könnte dann der P2 beim Point of High sein 124,40 Euro.

Sehe Trading als Job und nicht als Zeitvertreib, denn du kannst mehr mit deiner Lebenszeit anfangen, als nur vor dem Bildschirm zu sitzen.

Es kam zu keiner Ausgleichskerze, sondern der Markt schob direkt zum P2 bzw. Point of High und blieb hängen.

AgenaTrader

Händlergedanke:

Welchen Gedanken für unserer Leben/Trading können wir aus den US-Investitionspläne ziehen?

Der US-Präsident Biden träumt von einer besseren Infrastruktur der USA und möchte gerne in dieses unterfangen mehrere Milliarden US-Dollar investieren. Diesem Projekt liegen derzeit eine Menge Steine im Weg, die maroden Brücken, alte Personenzüge, kein Bahnhof in Las Vegas, veraltete Bahnhöfe, kaputte Straßen, veraltetes Schienennetz, kaputte Tunnel usw, aber in Deutschland sieht dies nicht viel anders aus, denn auch hier stehen wir vor einem gewaltigen Investitionsstau. Wie die USA leben auch wir Deutsche von den Früchten unserer Vergangenheit, die jetzt zunehmend von Jahr zu Jahr mehr verblassen. Der Bahn-Fan Joe Biden träumt von Hochgeschwindigkeitsstrecken zwischen den Großstädten, alles im Sinne der CO2- Reduzierung und dem neuaufkommenden Umweltbewusstsein. Die Gleisanlagen im Nordosten des Landes sind am ältesten und müssen dringend erneuert werden und es bedarf keines weiteren Aufschubs. Las Vegas und Phoenix sind nicht mal an ein Schienennetzwerk in der heutigen Zeit angeschlossen und dieses Unterfangen ist auch nicht in einem Jahr und nicht mal in einem Jahrzehnt zu schaffen.

Quelle: Pixabay

Ich bin schon wieder überrascht! Es ist schon interessant, dass wir das Vorhandene oder das Bestehende von damals nicht richtig würdigen, bis wir es vergammeln lassen, um dann wieder festzustellen, dass man das Alte wieder instand setzen könnte. Doch zwischen dieser Erkenntnis liegen meistens Jahrzehnte, wenn nicht sogar mehr. Dennoch tun wir immer wieder überrascht und dies ist auch sehr gut auf das Trading zu beziehen. Wir sind überrascht, wenn der Kurs dreht, fällt, steigt, stagniert oder unseren Stoploss mal wieder reißt und dennoch müssten wir doch darauf gefasst sein oder etwa nicht? Wir befinden uns am rechten Rand des Bildschirms und können nicht in die Zukunft sehen und dennoch sind wir wieder mal überrascht. Erkennst du diese Ironie im bestehenden Denkprozess (Wir drehen uns im Kreis, denn die Probleme werden nicht nachhaltig gelöst, sondern nur geflickt)!

Wenn wir unseren festgelegten Tradingplan einfach nur umsetzen würden, wären wir auch nicht überrascht, wenn schon wieder der Trade ins Minus läuft. Die Börse hält deinem Ego den Spiegel vor und viele kommen damit nicht zurecht oder versuchen diesem Phänomen auszuweichen. Man sollte vielmehr das Trading mit Logik betrachten und nicht nur dort ist dies hilfreich, sondern auch im privaten Leben.

Wenn man seine Sachen pflegt und wertschätzt, spart man nicht nur Geld, sondern kann diesen Cashflow für sich wunderbar nutzen und nicht sinnlos in irgendwelche Gegenstände investieren (nur, um uns besser zu fühlen).

Umso mehr ist es im Trading wichtig, sich an sein Regelwerk zu halten, was eine langfristige positive Erwartung hat!

Und dann sind wir auch nicht mehr überrascht!

Wenn ich dir noch einen Rat geben darf, halte dich an dein System, solange es nachweislich langfristig erfolgreich ist und lasse dich nicht ablenken. Im Tradingmarketing kann man es wunderbar beobachten, jedes Jahr wird ein neues, noch besseres Tradingsystem vorgestellt, mit einer noch geringen Fehlerquote und mehr Performance. Und nun? Wie denkst du darüber? Warum schaffen es die meisten dennoch nicht, langfristig erfolgreich zu sein, trotz der vielen neuen Systeme und dem kostenlosen Wissen im Internet.

Erst kommt der Preis (Börsenkurs) und dann die Nachrichten!

,,Schütze dein Kapital, denn dieses gibt es nur einmal!‘‘

— Sascha Jeschien, DowHow Händler

Fazit:  Wenn du dir die Arbeit des Finders und der Trenderkennung ersparen willst, dann scheue nicht davor uns zu kontaktieren, denn mit dem DowHow Fibo Paket und der DowHow Master Ausbildung ist dies zwar nicht kinderleicht zu erlernen, aber einfacher zu händeln. 

In diesem Sinne bleibe wachsam und schütze dein Geld! 

Dein Sascha Jeschien

Wir von DowHow Trading wünschen dir einen guten Start in die neue Börsenwoche und passe auf dein Geld auf!

Come to my page!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Teile diesen Artikel

Share on facebook
Share on twitter
Share on email
Share on print

Live Webinare

In Zusammenarbeit mit verschiedenen Brokern, bieten wir wöchentlich eine Vielzahl an kostenlosen Webinaren an. Melde dich jetzt kostenlos an.

Mo.

admirals

The focus of this webinar is to prepare you for the upcoming European trading day, every day at 8:30 a.m. (GMT+1)

Sign Up

Mo.

XM Broker

Du suchst immer noch nach einer Möglichkeit, kurzfristig Geld mit Trading zu verdienen? Dieses Webinar ist perfekt für berufstätige Trader und Investoren (18.00 – 19.00 Uhr)

Kostenlos Anmelden

Di.

admirals

The focus of this webinar is to prepare you for the upcoming European trading day, every day at 8:30 a.m. (GMT+1)

Sign Up

Mi.

admirals

The focus of this webinar is to prepare you for the upcoming European trading day, every day at 8:30 a.m. (GMT+1)

Sign Up

Mi.

XM Broker

Du suchst immer noch nach einer Möglichkeit, kurzfristig Geld mit Trading zu verdienen? Dann ist Daytrading eine gute Variante. Erfahre in dieser Webinarserie wie du kurzfristig mit einem festen Regelwerk erfolgreich traden kannst. (18.00 – 19.00 Uhr)

Kostenlos Anmelden

Do.

admirals

The focus of this webinar is to prepare you for the upcoming European trading day, every day at 8:30 a.m. (GMT+1)

Sign Up

Fr.

admirals

The focus of this webinar is to prepare you for the upcoming European trading day, every day at 8:30 a.m. (GMT+1)

Sign Up

Fr.

whselfinvest

Was bewegt die Märkte und welche Möglichkeiten bieten sich? Im wöchentlichen Webinar mit Markus Gabel von DowHow werden unterschiedliche Märkte wie Aktien, Indizes, Rohstoffe und FX analysiert.
Einfach anzuwendende Ansätze führen zu konkreten Trade-Ideen, die einfach umgesetzt werden können. Natürlich kommt eine Bewertung vergangener Signale und ein genereller Marktausblick nicht zu kurz. (18.00 – 19.00 Uhr)

Kostenlos anmelden

Come to my page!

© 2021 DowHow Trading